top of page

Eigentlich ist es eine Sauerei. Die Favabohne war seit jeher eine wichtige und köstliche Proteinquelle seit der Antike an. Der Grund, warum sie aus unseren Breiten so vollkommen verschwunden ist, mag wohl ihr Name sein. Während die Italiener sie elegant mit Fava bezeichnen, heißt sie hierzulande Saubohne oder auch Ackerbohne. In Deutschland ist sie sogar Stadtmaskotchen von Erfurt und wird liebevolll als Puffbohne geschätzt. 

 

Da niemand (!!!) in Österreich diese Köstlichkeit anbaut, importieren wir diese Favabohnen von unserem Bio-Zitronen-Bauern aus Sizilien. 

Wir lieben sie am meisten als Püree, sowie die Italiener in Fave & Cicoria. Sie kocht und zerkocht schnell, daher nicht zuviel Wasser verwenden. Bestes Olivenöl dazu, Zitronensaft, ein paar Salzzitronenwürfelchen und jede Menge Bittergemüse (Chicoree, Kohl, Karfiol oder auch Brokkoli)... es lebe der Kontrast. Nicht beim guten Olivenöl sparen und vielleicht ein bißchen Hotsaucen, damit es prickelt.

 

buon appetit...

 

Füllmenge: 500g

Favabohnen | geschält

€ 5,80Preis
inkl. USt