top of page

Unsere Jun SCOBY, auch bekannt als Jun-Kultur oder Jun-Pilz, ist die ideale Wahl für alle, die ihr eigenes erfrischendes, probiotisches Getränk herstellen möchten. Jun ist eine besondere Art von fermentiertem Tee, die sich von Kombucha unterscheidet, da sie grünen Tee und Honig verwendet. Mit unserer Jun SCOBY können Sie ganz einfach Ihr eigenes köstliches und gesundes Jun-Getränk in den eigenen vier Wänden herstellen.

 

Eigenschaften und Vorteile:

 

Hochwertige Jun SCOBY: Unsere Jun-Kultur besteht aus lebenden, gesunden Bakterien- und Hefestämmen, die sorgfältig gezüchtet wurden, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen.

Natürliche Zutaten: Die Jun SCOBY ist speziell für die Verwendung mit grünem Tee und Honig entwickelt, was diesem fermentierten Getränk einen einzigartigen Geschmack und eine breite Palette von Nährstoffen verleiht.

 

Probiotisch und gesund: Jun-Getränk ist eine natürliche Quelle für Probiotika, Enzyme und Antioxidantien. Der regelmäßige Konsum kann die Darmgesundheit unterstützen, das Immunsystem stärken und die Verdauung fördern.

 

Eigenes Brauen: Mit unserer Jun SCOBY können Sie Ihr eigenes Getränk zu Hause zubereiten, und zwar nach Ihren individuellen Geschmacksvorlieben. Experimentieren Sie mit Aromen, Früchten und Gewürzen, um ein einzigartiges Jun-Getränk zu kreieren.

 

Anleitung zur Verwendung:

 

Jun Pilz | Scoby | kaufen und selber machen

€ 19,80Preis
inkl. USt |
  • JUN KOMBUCHA

    Zubehör

    • 3L Schraubglas mit Deckel & Tuch zum Abdecken

    • 6x 0,5 Flaschen mit Bügel-/Twist-Off Verschluss

    • Plastiksieb

     

    Zutaten 

    • 3L Wasser (am besten ungechlort)

    • 200g Honig

    • 300 ml Apfelsaft

    • 20g Grüntee

    • 1 Kombucha Mutter (handtellergroß)

    • 300ml Ansatzflüssigkeit 

    Schritt 1: Tee brauen

    Kochen Sie 1 Liter Wasser und bereiten Sie damit einen starken Tee zu. Gießen Sie den Tee ab und rühren Sie den Honig ein. Fügen Sie 2 Liter kaltes Wasser hinzu, sowie den Apfelsaft. Wenn die Flüssigkeit abgekühlt ist, setzen Sie den Jun Scoby ein und gießen die Ansatzflüssigkeit hinzu.

    Nun decken Sie das Gefäß mit einem Tuch ab & spannen ein Gummiringerl herum.​

     

    Schritt 2: Fermentieren

    Nach 5-14 Tagen  - je nachdem wie warm die Umgebungstemperatur ist – ist ihr Kombucha leicht süß-säuerlich. Der Geschmack sollte leicht säuerlich sein, aber etwas mehr Süße enthalten, als Sie das im Endgetränk haben wollen. 

    ACHTUNG: die häufigst Fehler in dieser Phase ist, dass zu lange gewartet wird und erst wenn das Getränk sehr sauer ist, abgefüllt wird. Bis Sie Ihren neuen Mitbewohner besser kennen, kosten Sie lieber regelmäßig. Sobald eine Säuerung "erschmeckbar ist", erwägen Sie das Abfüllen. Vor dem Kosten umbedingt umrühren, oben schmeckt es nämlich saurer als weiter unten.

    In dieser Zeit bildet sich ein Film auf der Oberfläche ihres Kombucha... ein Baby-Scoby, Glückwunsch! Der sich neu bildende Scoby ist auch ein Zeichen, dass diese Phase zum Abschluss kommt.

     

    Schritt 3:  Karbonisieren

    Wenn Ihr Kombucha säuerlich schmeckt, aber noch ausreichend süß ist - geht es an Abfüllen.

    Entfernen Sie den Jun Pilz und entnehmen Sie auch Ansatzflüssigkeit für weitere Brauvorgänge. Füllen Sie den Kombucha in Bügelflaschen ab.

    Bei Raumtemperatur reift nun Ihr Kombucha nochmal 2 Tage nach. In dieser Zeit bildet sich auch eine feine, natürliche Kohlensäure. Sie können die Kohlensäurebildung testen, indem sie die Flaschen aufmachen. Zischt es Ihnen entgegen - BRAVO.

    ​Schritt 4: Kühlen

    Danach sollte der Kombucha im Kühlschrank gelagert werden. Tun Sie das nicht, entsteht zu viel Kohlensäure und Sie haben mitunter einen Mini-Geysir in Ihrer Küche. Er hält im Prinzip sehr lange, da die Bakterien aber weiter den Restzucker naschen, wird mit längerer Aufbewahrung auch die Fontänenwahrscheinlichkeit erhöht.

Ähnliche Produkte